wie wird man sommelier

Weinexperten-Ausbildung: Wie wird man Sommelier?

Wussten Sie, dass ein Sommelier nicht nur ein Weinliebhaber ist, sondern auch ein hochqualifizierter Experte in Sachen Wein? Aber wie wird man eigentlich ein Sommelier und welche Ausbildungsmöglichkeiten gibt es? Lassen Sie uns gemeinsam einen Blick auf die Weinexperten-Ausbildung werfen und herausfinden, wie man zum Sommelier wird.

Schlüsselerkenntnisse:

  • Ein Sommelier ist ein hochqualifizierter Experte in Sachen Wein
  • Die Ausbildung zum Sommelier kann auf einer Sommelierschule absolviert werden
  • Voraussetzungen für die Ausbildung sind eine abgeschlossene Berufsausbildung und Berufserfahrung
  • Die Ausbildung dauert in der Regel etwa 14 Monate im Fernstudium oder 5 Monate im Teilzeit- oder Präsenzkurs
  • Die Verdienstmöglichkeiten eines Sommeliers variieren je nach Erfahrung und Verantwortungsbereich

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links*. Wenn Sie über diese Links etwas kaufen, erhalte ich möglicherweise eine kleine Provision. Die mit einem * gekennzeichneten Links tragen dazu bei, die Kosten dieser Website zu decken und qualitativ hochwertige Inhalte bereitzustellen. Für weitere Informationen über Affiliate-Links und deren Kennzeichnung, klicken Sie bitte hier.




Voraussetzungen und Aufgaben eines Sommeliers

Um die Ausbildung zum Sommelier zu absolvieren, sollten Interessierte eine abgeschlossene Berufsausbildung in der Gastronomie oder im Handel haben und bereits 1-2 Jahre Berufserfahrung vorweisen können.

Die Aufgaben eines Sommeliers umfassen:

  • Weineinkauf
  • fachgerechte Lagerung im Weinkeller
  • Durchführung von Weinveranstaltungen
  • Weinausbildung von Mitarbeitern und Auszubildenden
  • beratende Funktion
  • Zusammenstellung der Weinkarte

Zusätzlich kann ein Sommelier in leitenden Positionen wie Marktleiter, F&B Manager oder Restaurantleiter tätig sein.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Ausbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen

Es gibt verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten zum Sommelier. Eine beliebte Option ist die Ausbildung zum IHK-geprüften Sommelier auf einer renommierten Sommelierschule wie dem International Wine Institute. Hier erhalten angehende Sommeliers eine fundierte Ausbildung, die sie optimal auf ihre zukünftigen Aufgaben vorbereitet.

Jetzt lesen:  Karriereleiter: Wie wird man Partner in einer Kanzlei

Neben dem International Wine Institute bieten auch die Deutsche Wein- und Sommelierschule, die Berliner Weinakademie und die UIW Weinakademie in München qualitativ hochwertige Sommelier-Kurse an. Diese Schulen vermitteln Fachwissen, sensorische Fähigkeiten und praktische Erfahrungen, die für eine erfolgreiche Karriere als Sommelier unerlässlich sind.

Nach Abschluss der Ausbildung eröffnen sich für Sommeliers vielfältige Karrieremöglichkeiten. Sie können in der Gastronomie, im Einzel- und Großhandel, im Weinvertrieb, in Weinagenturen, als Messeveranstalter oder im Onlinehandel tätig sein. Mit zunehmender Erfahrung und Verantwortung steigen auch die Karrierechancen. Sommeliers können leitende Positionen wie Restaurantleiter, F&B Manager oder Marktleiter übernehmen und dadurch ihr Einkommen steigern. Die Verdienstmöglichkeiten als Sommelier variieren je nach Erfahrung und Verantwortungsbereich, liegen aber im Durchschnitt bei einem Bruttogehalt von etwa 2.800€ pro Monat.

FAQ

Wie wird man Sommelier?

Um Sommelier zu werden, kann man die Ausbildung auf einer Sommelierschule wie dem International Wine Institute absolvieren. Dafür sind bestimmte Voraussetzungen wie eine abgeschlossene Berufsausbildung und Berufserfahrung erforderlich. Die Ausbildung kann im Fernstudium, Teilzeit- oder Präsenzkurs absolviert werden und dauert in der Regel 5-14 Monate.

Welche Voraussetzungen und Aufgaben hat ein Sommelier?

Ein Sommelier sollte eine abgeschlossene Berufsausbildung in der Gastronomie oder im Handel haben und bereits 1-2 Jahre Berufserfahrung vorweisen können. Zu den Aufgaben eines Sommeliers gehören der Weineinkauf, die fachgerechte Lagerung im Weinkeller, die Durchführung von Weinveranstaltungen sowie die Weinausbildung von Mitarbeitern. Ein Sommelier hat auch eine beratende Funktion und ist für die Zusammenstellung der Weinkarte verantwortlich.

Welche Ausbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen gibt es als Sommelier?

Eine Ausbildung zum Sommelier kann auf einer Sommelierschule wie dem International Wine Institute absolviert werden. Weitere Anbieter von Sommelier-Kursen sind die Deutsche Wein- und Sommelierschule sowie die Berliner Weinakademie und die UIW Weinakademie in München. Nach der Ausbildung stehen verschiedene Karrieremöglichkeiten offen, wie zum Beispiel Tätigkeiten in der Gastronomie, im Handel, im Weinvertrieb, bei Weinagenturen, Messeveranstaltern oder im Onlinehandel.

Neuste Beiträge

Quellenverweise

Jetzt lesen:  Ausbildung zum Tierphysiotherapeuten in Deutschland

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert